Kein Ende in Sicht in Griechenland

Geschrieben am 01.02.2018

Kein Ende in Sicht in GriechenlandKein Ende in Sicht in GriechenlandKein Ende in Sicht in GriechenlandKein Ende in Sicht in GriechenlandKein Ende in Sicht in GriechenlandKein Ende in Sicht in Griechenland

Und es wird wieder gebaut in Griechenland...
Christos und Christina haben sich heute einmal den Zwinger einer Hündin vorgenommen die in Dimitris kleinem privatem Tierheim lebt und leider auf Grund ihrer Stärke und Mentalität von den anderen Hunden getrennt gehalten werden muss. Viele der anderen Hunde können sich mittlerweile frei auf dem Grundstück bewegen, doch diese schwarze Schönheit ist leider nicht so gut sozialisiert.
Unsere beiden Helfer haben sich nun die zeit genommen und die alte Zwingeranlage im hinteren teil des Tierheims soweit von unnötigen Zäunen und Türen zu befreien, sodass die Hündin nun deutlich mehr Platz und Bewegungsfreiheit hat. Wir werden die zwei dennoch darum bitten zu schauen ob man ihr nicht einen besonders verträglichen Gefährten dazu setzen kann, damit sie nicht mehr so alleine ist.
Diese und auch die anderen Bauarbeiten koste natürlich auch wieder Geld. Zudem musste kürzlich der Tierarzt kommen um eine alte Hündin zu erlösen und einen weiteren sehr alten Hund zu begutachten. Auch muss jeden Monat Futter gekauft werden, welches alleine um die 250 € kostet.

Wir bitten euch aus diesem Grund um eure Hilfe! Denn im Augenblick stapeln sich die Rechnungen die uns aus Griechenland erreichen und wir möchten gern niemanden auf der Strecke lassen müssen. Jeder Euro zählt!!!

Spendenkonto:

Kontoinhaber : Tierhilfsnetzwerk Europa e.V.
IBAN: DE30 12080000 4103310400
Swift-BIC: DRES DE FF 120
Paypal: info@tierhilfsnetzwerk-europa.de
Verwendungszweck: Tierhilfe Griechenland (bitte unbedingt immer angeben!!!)

Ps. Und noch etwas in privater Sache. Wir finanzieren Christos und Christinas tägliche Arbeit in Dimitris Tierheim seid unserem Besuch 2016 aus privater Tasche, da wir dafür natürlich keine Rechnung bekommen und die zwei somit nicht aus Spendengeldern finanzieren können. Jedoch ist es dringend notwendig das Dimitri der mittlerweile Mitte achtzig ist, Hilfe bei der Versorgung der Hunde erhält. Wer sich also privat (dafür gibt es leider keine Spendenbescheinigung) an den Kosten für die beiden Helfer beteiligen möchte, kann sich sehr gern an uns wenden info@tierhilfsnetzwerk-europa.de