Kettenhunde & Co

Liebe Leser und Unterstützer des THNW, heute möchte ich euch von unserem vergangenen Tierschutzeinsatz, am gestrigen 12.04.14 in Gorzow/Polen berichten. Unser recht kleines Team von überschaubaren 10 Personen, war hoch motiviert die anfallenden Aufgaben zu übernehmen. Chrissy und Marc übernahmen die Futtertour im Dorf und versorgten die Hunde und Katzen der vielen verschiedenen Höfe. Anschließend halfen sie Arne und Robert, die einen Zwinger für einen ehemaligen Kettenhund bauten, damit dieser endlich ein wenig mehr Platz bekam und endlich von der Kette genommen werden konnte. Nicole und Andrea brachten erst die Bauzäune und Materialien ins Dorf und kamen dann in Tierheim nach, wo Lisa, Luise, Lievan und ich schon angefangen hatten einige Hunde auszuführen, das Futter anzurühren und Snacks zu verteilen. Wir hatten wieder viele tolle Futterspenden vom Tierschutzverein ,,Tierhilfe Kowaneu" an Bord, die schon die vergangenen Fahrten mit sehr großen Futterspenden unterstützt haben. An dieser Stelle danken wir dem Team der Tierhilfe Kowaneu noch einmal herzlich für die tolle Unterstützung! Zudem danken wir unserer lieben langjährigen Unterstützerin Diana Stawitzki, die weitere 80 Kilo hochwertiges Hundetrockenfutter beigesteuert hat. Und auch dem lieber Spender der Kleidersäcke für die polnischen Familien sei an dieser Stelle gedankt!

Leider war auch ich an diesem Tag sehr angeschlagen und konnte deswegen nur mit einem Hund Gassi gehen. Danach kümmerte ich mich ein wenig um die Welpen und machte ein paar Fotos. Lievan, Luise und Lisa liefen derweilen mit einigen Hunden (besonders mit den Notfällen und den Hunden aus der Quarantäne), wie auch mit den Hunden die für den Verein ,,Tiere suchen Freunde" ausreisefertig gemacht worden waren um uns nach Deutschland zu begleiten. Darunter eine liebe Hündin mit einer massiven Maulsperre (sie konnte kaum Nahrung oder Flüssigkeit zu sich nehmen, da sie das Maul nicht schließen konnte). Zudem begleiteten uns 3 kleinere ältere Hunde aus einem Gemeinschaftszwinger, ein sehr lieber Rüde namens Rex und der Rüde dem kurz vor unserer letzten Fahrt das rechte hintere Bein abgenommen werden musste.

Auch wenn wir bei dieser Fahrt nur sehr wenige Hunde ausführen konnten, war auch diese Fahrt wieder ein voller Erfolg. Ein Hund konnte von der Kette genommen werden und 6 Notfälle konnten in ein neues Leben Starten und das Tierheim verlassen. Zudem wurden alle unserer Schützlinge ein mal satt gemacht.

Ich bedanke mich von Herzen bei dem Team vom Tiere suchen Freunde e.V. und meinen beiden Begleiterinnen des THNW: Lisa und Luise! Es war eine tolle Fahrt und ich freue mich schon auf den nächsten Einsatz in Polen, wo wir hoffentlich wieder mit vielen Hunden spazieren gehen können!

Alles Liebe, eure Anne Fünfstueck