Wir trotzen dem schlechten Wetter

Langsam wird es draußen trüb und kalt, doch das hat uns auch am 18.11. nicht davon abgehalten unsere monatliche Tour ins Tierheim nach Gorzow zu machen.
Dieses Mal waren wir ein 8-köpfiges Team – davon 3 neue Mitfahrer die uns das erste mal begleitet haben.
In zwei Autos fuhren Sophie, Jürgen, Peter, Karsten, Simone, Andy, Christiane und ich am Samstagmorgen los Richtung Polen. Kurz vor 12 Uhr erreichten wir das Tierheim, nachdem es unterwegs schon einmal die Einweisung der neuen Mitfahrer gegeben hatte, denn Sicherheit geht vor und unsere besuche im Tierheim sind natürlich nicht immer ganz ungefährlich.
Gemeinsam packten wir die vielen tollen Futter- und Sachspenden aus die wir in den Tagen und Wochen zuvor zusammen sammeln konnten.
Nachdem alles abgeladen war und alle sich einen ersten Überblick verschafft hatten, bildeten wir kleine Gruppen damit die ersten Runden der drei engagierten Debütanten in Begleitung von statten gehen konnten.
Auch unsere liebe Katzenfrau Janina kam wieder ins Tierheim und brachte uns wie zuletzt immer selbstgemachte Leckereien mit. Auch ihr hatten wir reichlich Futter- und Sachspenden mitgebracht. Über das Katzenstreu war die Freude ganz besonders groß, da dieses in Polen wohl recht teuer ist.
Auch die Volontärin Iza wurde mit vielen Futter- und Sachspenden für den jungen Verein OTOZ Animals Inspektorat Gorzow Wlkp. versorgt, der in Polen großartiges leistet.
Es waren auch wieder einige polnische Volontäre vor Ort und so liefen wir alle eine Runde nach der anderen. Dieses Mal waren wir aber gezwungen kleinere Runden zu laufen, da ein großer Teil unserer gewohnten Strecke unter Wasser stand.
Im Laufe des Tages begegnete mir auf der Runde Karsten, der den schwer humpelnden Max an der Leine hatte. Der arme Kerl leidet unter einem Kreuzbandriss und hat deswegen starke Schmerzen. Wir möchten ihm dringend die notwendige OP ermöglichen, doch dafür suchen wir dringend eine ebenerdige Pflegestelle die ihn nach der OP bei sich aufnehmen kann. Hier findet ihr Infos zu Max: http://www.tierhilfsnetzwerk-europa.de/tiervermittlung/details/article/max-ein-herzenshund-sucht-seinen-platz/

Am Ende des Tages freuten wir uns, dass wir es erneut geschafft hatten alle Hunde auszuführen mit denen wir gehen durften. Nur die aggressiven Hunde mussten an diesem Tag drinnen bleiben, doch auch mit ihnen gehen einige der geschulten Volontäre regelmäßig nach draußen!
Auch dieses Mal verteilten wir wieder tolle Leckereien an alle Schützlinge und statten auch unserer lieben Katzenfrau Jola auf dem Rückweg einen besuch ab, die ebenfalls reichlich Futter- und Sachspenden von uns bekam.

Wir bedanken uns bei allen Spendern die sich wieder so großartig mit Geld-, Futter- und Sachspenden an dieser Tour beteiligt haben! Und ich danke dem tollen Team was auch dieses Mal wieder alles gegeben hat – insbesondere den neuen Mitfahrern die einen klasse Job gemacht haben!

Alles Liebe

Eure Anne