Beata Ünal in Izmir

Die deutschsprachige Polin lebt zusammen mit ihrem Mann Mehmet seit 2010 in einem Wohnbezirk in Izmir/Türkei. Vor ihrer Haustüre und Umgebung leben eine Vielzahl von Straßenhunden- und Katzen, die generell Hilfe benötigen. Die Bevölkerung vor Ort kümmert sich nicht um die Straßentiere, weil sie ihnen ein Dorn im Auge sind und auch mit Beata´s Engagement für die Straßentiere ist die Nachbarschaft nicht einverstanden, Beata und ihre Schützlinge müssen so manche Anfeindung über sich ergehen lassen.

Beata ist eine der wenigen Menschen, die sich in Izmir um die notleidenden Tiere kümmert, sie fängt Straßenkatzen und -hunde ein und bringt sie zur städtischen Tierklinik zu Kastration und medizinischen Behandlung. Die Nachversorgung der Tiere übernimmt sie zu Hause. Die Tiere können bei ihr mehrere Tage bleiben bis sie sich vollständig von der OP erholt haben. Danach kommen sie wieder an ihrem alten Ort zurück. Sie versorgt sie mit Futter und Medikamenten, zudem kümmert sie sich um kranke, behinderte oder schwangere Tiere, ausgesetzte Kitten, bringt sie zum Veterinär und versorgt sie anschließend auch weiter in ihrem Haus.

Wenn sie kein Trockenfutter mehr hat, so holt sie sich vom Metzger Fleisch und kocht für die Tiere jeden Tag. In den Fleischtopf kommen noch Nudeln und Brote.

Sie braucht Hilfe aus Deutschland mit Futter und Sachspenden sowie finanzielle Unterstützung.

Sie braucht dringend:

- Kitten- und Welpenmilch und Futter für die Kleinen
- normales Katzen- und Hundefutter (gern auch speziell für werdende oder schon säugende Mütter)
- Vitaminpasten
- Entwurmungsmittel
- Flohmittel
- Tiermedikamente
- Decken, Bettchen, und Katzen-Kratzbäume

und einfach alles was das Tierherz begehrt…

Sachspenden können Stand heute leider nur noch mit einem hohen Kostenaufwand nach Izmir gebracht werden, was die Wirtschaftlichkeit momentan in Frage stellt.

News unter: https://www.facebook.com/groups/397743847080695/