Tierhilfsnetzwerk Europa e.V.

Gino wurde auf der Straße gefunden.

Er ist völlig verstört. Gino ist taub und seine Augen sind wirklich sehr schlecht
Zur Zeit wird Gino bei Aleksandra zuhause gepäppelt, damit er wieder zu Kräften kommen kann.

Gino nimmt Antibiotika und Schmerzmittel ein. Er ist sehr dünn und man möchte ihn im Moment nicht in Narkose setzen. Die Nase muss genauer untersucht werden, vielleicht muss man eine Biopsie machen Man befürchtet, daß es vielleicht ein Tumor ist.

Für die erste Behandlung und Impfung müssen maximal 70-100 Euro aufgebracht werden, später werden wir sehen, wie teuer die weitere Behandlung sein wird.

Bitte helft mit, damit zumindest die erste Behandlung gedeckt ist.

Tierhilfsnetzwerk Europa e.V.
Bank: Commerzbank
IBAN: DE30 12080000 4103310400

Paypal :info@tierhilfsnetzwerk-europa.de

Verwendungszweck :Tierhilfe Kroatien /Gino