Tierhilfsnetzwerk Europa e.V.

Notnase Ralf hatte Glück im Unglück

**Neustes Update:**
Liebe Freunde, unsere Notnase Ralf hatte Glück im Unglück und muss wegen der Kugeln in seinem Körper erst eimal nicht operiert werden.
Jedoch müssen wir eine Blutuntersuchung veranlassen, er muss gegen Parasiten behandelt und geimpft werden, er braucht einen Chip und einen Pass, damit ein befeundetes Tierschutzprojekt ihn übernehmen kann. In dem leerstehende Haus in dem Elen Tzia ihn derzeit notdürftig in Sicherheit gebracht hat, kann er nicht lange bleiben.
Deswegen benötigen wir nun 235 € um Ralf vorzubereiten, damit er in ein Tierheim umziehen kann, von dem aus er dann eine neue Familie sucht!
Wir bitten euch dringend um eure Unterstützung!
*
Update:
Aufatmen in Neos Skopos...
Er hatte großes Glück - Ralf hat keine inneren Verletzungen!
Der sanfte Streuner der gestern hinterrücks am Straßenrand schlafend angeschossen wurde, hat keine inneren Verletzungen davongetragen. Die Tierärzte der Uniklinik in Thessaloniki haben ihn gestern eingehend untersucht und Röntgenaufnahmen angefertigt.
Auf den Aufnahmen ist zu sehen, dass sich drei Kugeln in Ralfs Körper befinden. Die Ärzte haben jedoch entschieden diese nicht zu entfernen, da die Gefahr dabei einen Schaden anzurichten zu groß ist.
Aus diesem Grund benötigt Ralf nun keine OP. Jedoch haben die bisherigen Tierarztbesuche einige Kosten verursacht, bei denen wir Elen Tzia gern helfen möchten. Bitte helft uns dabei!
*
Das ist Ralf - ein friedlicher Streuner aus Neos Skopos, der gestern einfach von einem vorbeifahrenden Mann zwei man in den Oberkörper geschossen wurde.

Elen Tzia wurde auf Ralf aufmerksam gemacht und fuhr sofort, um nach ihm zu sehen.

Der hübsche Bub lebt schon lange Zeit friedlich in den Straßen von Neos Skopos und schlief gestern ganz still und leise am Straßenrand, als ein vorbeifahrender Mann anhielt, aus seinem Wagen stieg und auf den hilflosen Rüden schoss.

Ralf wurde heute nach Thessaloniki in die Klinik gebracht, wo man Röntgenaufnahmen macht um zu schauen ob die Kugeln noch in ihm stecken. Dann braucht es mindestens eine OP um ggf. die Kugeln zu entfernen und im Inneren des Körpers verletzt Organe zuammen zu flicken.

Wir möchten Elen dabei helfen, Ralf alle medizinische Versorgung zukommen zu lassen, die nötig ist um ihn zu retten!

Wir hoffen, dass ihr uns dabei mit einer Spende unter die Arme greift!

Spendenkonto:
Kontoinhaber : Tierhilfsnetzwerk Europa e.V.
Bank: Commerzbank
IBAN: DE30 12080000 4103310400
Swift-BIC: DRES DE FF 120
Paypal: info@tierhilfsnetzwerk-europa.de
Verwendungszweck: Ralf - Griechenland (bitte unbedingt immer angeben!!!)